Publicserver über Laptop von Zuhause online bringen?


  • Hallo liebe Community,

    ich möchte gern meinen Laptop (Win 7) als Server (Version Beta 7.3.2) nutzen. Seither habe ich mit nem Kumpel über Hamacchi und meinen Rechner die Verbindung gemacht aber wir würden gern mehr Leute werden die zusammen spielen können.
    Die Lösung ich habe einen Laptop der als 24/7 Server dienen soll.
    Problem, wenn ich den Server online bringen will sehe ich diesen nur als im LAN vorhanden. (bei Bedarf kann ich gern mehr zu Detaileinstellungen posten, hatte dies auch schonmal alles zusammengeschrieben gehabt aber mein Post wurde dann von dem Antispamteil was wohl hier alles überwacht nicht zugelassen deshalb die dürftigen Auskünfte)
    Nun meine (ersten) Fragen:
    Ist es grundsätzlich möglich einen Publicserver von zuhause aus einzurichten? (der 24/7 läuft und für jedermann zugänglich ist auch ohne Hamacchi)
    Geht dies ohne Steam?
    Gibt es eine 32-Bit Version des Servers?


  • 247 11 server 82 public 7
    6
    Posts
    1867
    Views
    Log in to reply


  • Hallo,

    ob es eine 32 bit Version gibt weiß ich leider nicht. Steam-Anbindung scheint keine erforderlich zu sein. Man kann sich den Server auch ohne Steam herunterladen. Allerdings hat dieser dann kein Auto-Update und muss bei Game-Updates manuell nachgezogen werden, was u. U. ein wenig Konfigurations-Aufwand nach sich zieht.

    Es ist möglich einen Eco-Server so wie auch jeden anderen Server aus deinem eigenen Netzwerk zu Hosten. Allerdings gibt es dabei einige dinge zu beachten.

    1. Windows-Firewall

    Zunächst musst du deine Windows-Firewall korrekt Konfigurieren. Die Ports (beschrieben unten in dem Wiki-Artikel) müssen entsprechend erlaubt werden. Damit dein Computer darüber erreicht werden kann. In meinem Falle hat das Spiel die beim ersten Start Automatisch eingetragen. So dass man nur prüfen muss ob diese korrekt gesetzt wurden und ggf leicht korrigieren (ein haken mehr oder weniger setzen).

    1. Router-Einstellungen

    Dann musst du die selben Ports auch in deinem Router freigeben um zu deinem Rechner der als Server dient verweisen lassen. (Nat Port-Forwarding genannt). Standard-Router die du von der Telecom, Kabel-Deutschland oder 1&1 bekommst sind in der Regel dicht, so dass niemand von außen rein kommt. Einige Router die du von deinen Telekommunikations-Anbietern bekommst lassen das öffnen von Ports teilw. auch gar nicht zu. Ports zu öffnen ist auch eine Sicherheitsfrage, weil es potenziellen Angreifern aus dem Internet eine Möglichkeit öffnet in dein Netzwerk zu kommen.

    Daher sollte man was das angeht Vorsicht walten lassen und sich genau überlegen was man wie tut. Häufig werden entweder 2 Netzwerke hinter dem Router geschaltet. (ähnlich mit Heim-WLAN und Gast-WLAN) wo das eine Netz nicht aufs andere zugreifen kann). Wäre dann also ein Angreifer auf deinem Server wäre der rest deines Netzwerkes sicher.

    Das Öffnen von Ports, Konfigurieren von Demillitarisierten Zonen (DMZ) oder weitere Netzwerke ist von Router zu Router unterschiedlich und sollte daher vorher gegoogled werden. Ob das öffnen von Ports auf deinem Gerät überhaupt möglich ist, ist ebenfalls von deinem Telekommunikations-Anbieter abhängig.

    1. IP-Adressen

    Wenn du alles richtig gemacht hast kann jemand anderes deinen Server aus dem Internet über deine IP-Adresse erreichen. Ein Beispiel wäre:

    http://<IP>:3001/index.html

    Das bringt dich auf die Online-Oberfläche deines Servers wo du zum beispiel voten kannst, oder Gesetzte einreichen.

    Das Problem dabei ist allerdings dass gerade in Deutschland Dynamische IP-Adressen benutzt werden. Das bedeutet dass du Morgen vermutlich eine andere Adresse hast als heute. Dies kannst du z. B. bei deinem Router nachprüfen, oder du gehst heute auf:

    http://myip.is/

    und morgen erneut um zu prüfen ob die Adressen sich geändert haben. Abhängig vom Anbieter finden solche Zwangs-Reconnects bei der neue IPs vergeben werden zwischen 0 und 6 Uhr Nachts statt. Einige Router sollen sich auch bei der Wiedereinwahl nach einem neustart eine neue IP abholen. Bei meinem Anbieter klappt das nicht, also schätze ich dass es auch Anbieterabhängig ist.

    Für den Fall dass deine IP sich ändert kann dein Freund aus dem Internet nicht mehr auf den Server zugreifen nachdem sich deine IP geändert hat. Solange bis du ihm die neue IP mitteilst. Dinge wie Favoriten-Listen im Spiel sind dann natürlich komplett nutzlos.

    Für Sowas gibt es DynDNS dienste. Manche Router wie z. B. Fritz-Boxen haben dafür schon Support. Es sind Online-Dienste bei denen entweder dein Router oder ein Computer deines Netzwerkes (z. B. der Server) jeden Tag einmal die neue IP-Adresse übermittelt. Diese Dienste geben dir dafür dann eine Host-Adresse.

    DynDNS selbst ist ein Kostenpflichtiger dienst. Es gibt aber alternativen die das gleiche tun (auch wenn ich nie eine Davon getestet habe) versprechen jedoch Kostenlos zu sein.

    Hier ist eine Liste von Kostenlosen Anbietern solcher Dienste:
    https://www.pcwelt.de/ratgeber/DynDNS-Alternativen-kostenlos-5680355.html

    Bei NoIP z. B. bekommst du dann eine URL z. B.:

    <irgendein name>.noip.com

    wann immer jemand diese Adresse aufruft würde er an deine aktuelle IP weitergeleitet werden. Es ist das gleiche als würdest du www.google.de eingeben der dich an die IP Adresse eines google-Servers weiterleitet.

    Mit:
    <irgendein name>.noip.com:3001/index.html

    kämst du dann auch auf deinen Server und das auch wenn sich die Adresse Ändert.

    Das ganze Detailliert aber englisch sprachig findest du auch im Wiki siehe hier:
    https://eco.gamepedia.com/Setting_Up_a_Server_(advanced)

    1. Mein Fazit/Empfehlung

    Ich persönlich finde die Idee dinge selbst zu Hosten zwar gut, aber man muss ganz genau wissen was man wie wo warum tut und genau verstehen wie das ganze funktioniert. Wenn man das nicht tut läuft man nur Gefahr dinge kaputt zu Konfigurieren oder sich anderweitig Sicherheitslücken einzukaufen.

    Es bietet sich im zweifel vermutlich besser an ein Kostenpflichtiges Angebot zu wählen. Wenn du nur einen Kleinen Server für 1-4 Leute benötigst sind die Hardwareanforderungen nicht so hoch. Es gibt da sicher ein paar günstige Server-Anbieter. die dir die ganzen Aufwände für Einrichtung und Update abnehmen. So dass du mehr Spielen kannst.

    unterm strich bleibt dir das aber natürlich selbst überlassen :-)



  • Hallo LordTylus,

    erstmal vielen Dank! Auf solch eine ausführliche Antwort hätte ich bei einer Wette nicht gesetzt und somit nicht erwartet.

    Du hast mein bisheriges Wissen gut ergänzen können, sehr schön.

    Mein Hauptproblem ist die Überprüfung ob ich nun Public bin oder nicht:
    sagt mal, wenn ich den Server in meinem LAN habe er aber eigentlich auch für Public sichtbar ist steht er dann unter Kategorie "LAN" oder "Public"?

    • bisher steht er bei mir immer unter LAN und wie kann ich es den erkennen, von meiner Verbindung aus, ob der Server nun für Public erreichbar ist oder nicht? Gibt es da eine Möglichkeit? (meine Kumpels sind nicht immer on um zu testen ob die drauf können oder nicht)


  • Du stellst gute fragen.

    Ich selbst spiele auch erst seit 2 Tagen und habe mich daher damit noch nicht intensiv auseinander gesetzt. Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1. es funktioniert, aber er zeigt ihn nur bei LAN an weil er im LAN steht und filtert halt LAN Duplikate aus der Public Liste raus.
    2. Er sollte es bei beiden Anzeigen aber durch Konfigurationsfehler tut er dies nicht.

    Ich bin jetzt mal ein wenig naiv, aber wenn ein Server in der Liste angezeigt werden soll dann müsste er sich ja in irgendein Serververzeichnis eintragen. Im LAN kann dein Computer noch mal fix das ganze Netzwerk scannen, bzw. so ein Server ist sehr gesprächig er wird ihn anhand des Netzwerk-Traffics schon erkennen können. Aber im Internet mit Milliarden von Ip-Adressen wird er ja nicht einfach anfangen alles zu prüfen.

    Heißt also der Server muss irgendwo eine Config haben in der steht ob er in dieser Public-Liste angezeigt werden soll oder nicht und wie er sich darstellen soll. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Eine Möglichkeit die ich von vielen anderen Spielen kenne die auch eine Steam-Anbindung haben ist dass diese sich in der Steam-Server-Liste eintragen. Allerdings geht das dann nur wenn der Server sich entsprechend bei Steam Authentifizieren kann. Wie das bei Eco gelöst ist weiß ich nicht.

    Man kann Server ja auch manuell hinzufügen. wenn sie nicht in der Liste stehen. Wenn also deine Kumpels den Server nicht in der Liste sehen können sie es im zweifel einmal durch manuelles Hinzufügen testen.

    Für selbst Tests habe ich folgende Ideen:

    Das 1. was ich testen würde wäre deine Server-Webseite aufzurufen. Dies kannst du ja über den Browser machen mit deiner IP-Adresse und dem Port. Wenn das klappt ist das aber noch kein Zeichen, dass es wirklich wirklich funktioniert. Viele Router sind intelligent genug zu erkennen dass sie selbst der Adressat sind und leiten das intern um. Somit kommt deine Anfrage nie ins internet.

    Eine 2. Möglichkeit die vermutlich erfolgsversprechender wäre, wäre in deinem Browser ein Proxy einzustellen. Es gibt ja im internet genug Proxy-Listen wo man mal einen raus Picken könnte. Die Idee dahinter ist, dass dein Client den Proxy antelefoniert und diesen Bittet deinen Router aufzurufen. Da der Adressat dann nicht mehr dein Router ist, sondern der Proxy solltest du relativ sicher sein können dass wenn du die Seite siehst der Server wirklich von außen zu erreichen ist.

    eine 3. Möglichkeit wäre https://validator.w3.org/ zu benutzen. Dies ist eigentlich ein Tool um deine eigene Webseite auf Fehler in der Codierung zu prüfen. Dort könntest du ebenfalls die Adresse deines Servers eintragen (http://<deineip>:3001) und solltest ein Ergebnis bekommen. Wenn er dir sagt Error 500 couldnt connect to... dann klappt es definitiv nicht.

    Natürlich ist die 3. Möglichkeit nur dafür gedacht deine eigenen Server anzutelefonieren was somit ja gegeben ist. Das ist die schnellste und einfachste Möglichkeit das zu testen.

    Wenn das nicht klappt dann funktioniert es nicht. Sollte es aber klappen ist davon auszugehen dass Leute sich über diese IP auch connecten können.

    Ob der server für diese auch in der Server-Liste auftaucht ist ein anderes Blatt papier. Wie gesagt das hängt dann von settings ab ob und wie der Server sich der Öffentlichkeit präsentieren soll. Daher würde ich im 1. schritt versuchen es über manuelles eingeben der Adresse im join screen zu testen. Das kannst du natürlich schwerlich selbst machen, weil der Router das sofort checkt. Aber du kannst davon ausgehen dass deine Freunde das können wenn du über Möglichkeit 3 ein ergebnis bekommst.

    Wenn du deinen Server in ein eigenes Subnetz stellst bzw im Router dafür eine eigenes Netzwerk aufmachst würdest du den Server nicht mehr im LAN sehen. Da dieser dann nicht mehr im LAN steht. (Auch wenn er es Physikal noch ist). Dann sollte er defintiv bei Public auftauchen wenn es funktioniert. Denn wenn deine Port-Freigaben nicht richtig Funktionieren sollte dein Router gar nicht auf die idee kommen deine Anfrage ins andere Netz weiterzuleiten. Das ist aber komplizierter um es nur zu Testen, weil es große Neukonfigurationen deines Routers erfordert.

    Daher würde ich es erst einmal mit Möglichkeit 2 bzw. 3 versuchen und dann wenn die Funktionieren es von einem Kompel noch einmal gegenchecken lassen.



  • Hallo LordTylus,

    Danke nochmals für deine Gedanken und Lösungsansätze!!

    wenn ich ingame von meinem Rechner die "Statistikseite" aufrufe schreibt er mir oben in die Adresszeile des Browsers meiner interne Adresse 192.168.0.XX, sprich die "HeimnetzIP" des Laptops rein - kann ich also davon ausgehen, dass mein Server den einfachsten weg gewählt hat und einfach die IP die er vom Router zugewiesen bekommen hat gewählt hat (darauf wäre ich ohne dein Punkt 1. nicht so einfach gekommen)
    ich muss ihm also eine IP zuweisen oder zwingen den onlineweg einzuschlagen ... (wenn ichs richtig verstehe) ... könnte ich das erreichen wenn ich meinem Laptop, worauf der server läuft und ich vom Rechner zocke, ein eigenes Netzwerk aufbinde?!

    um auf deinen punkt 2 einzugehen - bin ich im Moment noch abgeneigt weil ich absolut keine Ahnung von Proxys hab
    Punkt 3 - kommt evtl zu einem anderen Zeitpunkt zum Einsatz - wenn mir evtl nicht meine Interne IP angezeigt wird bei Statistikseitenaufruf und trotzdem ist der Server nicht auffindbar fürs "Public"

    ich habe parallel die Ports der Serveranwendung in der Firewall des Laptops mal auf 3000 und danach mal auf 3001 umgestellt sowohl remote als auch intern dann habe ich den Server nicht mehr als LAN angezeigt bekommen aber halt auch nicht als "public" hmmm...

    EDIT_01: Ich habe wieder alles zurückgestellt was ich an der Firewall probiert habe, hatte den server wieder in der Liste und habe mit https://validator.w3.org/ meine IP+3001 und versuchshalber +3000 angefunkt - can not connect ... ich bleibe am Ball

    EDIT_02: So weit so gut habe über meine IP die mir unter wieistmeineip.de versucht meinen Server hinzuzufügen - Ergebnis offline ich habe versucht mit der IPv6 den Server zu finden - negativ, dann habe ich die Interne Heimnetzadresse des Laptops genommen und siehe da ich habe Ihn gefunden sprich der Server nimmt einfach die Heimnetzadresse an, fertig - ich muss es irgendwie hinbekommen, dass der Server nicht sagt er hat meine Netzwerkinterne Adresse oder eingehende "anrufe" auf die interne Adresse umleiten, falls möglich.

    EDIT_03: btw der Laptop läuft über WLAN kann das ein Störfaktor sein?



  • Hallo,

    Der Server kann nur deine Interne Adresse annehmen. Dieser bekommt niemals eine andere als diese. Der Trick ist beim NAT-Port-Forwarding, dass du deinen Router Konfigurierst und dort die Ports öffnest und auf deinen Rechner im Lokalen Netz weiterleiten lässt.

    Da das nicht zu funktionieren scheint denke ich dass dein Router nicht korrekt konfiguriert ist. Ich weiß natürlich nicht was für ein Model du hast, aber ich habe dir hier mal 2 Tutorials zu Fritz-Box (weil gerne von Vodafone und 1&1 benutzt) und Speedport (Weil oft von der Telecom benutz) rausgesucht.

    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/893_Statische-Portfreigaben-einrichten/

    dort gibst ähnlich der Windows-Firewall ein dass Port 2999 an den Port 2999 deines Servers weiterleiten soll. Und wiederholst das gleiche für 3000 und 3001.

    https://praxistipps.chip.de/speedport-port-freigeben-so-gehts_37855

    Wichtig ist halt dass du alle Ports 2999, 3000 und 3001 entsprechend Konfigurierst. nur einer der 3 reicht nicht. 3001 ist wie wir ja schon wissen der Port für die Web-Oberfläche. 3000 ist für das Spiel und 2999 könnte für Authentifizierung etc für Server-Listen in die der Server sich einträgt sein. Der Listen-Server wird darüber rückfragen stellen ob dein Server noch da ist, weil wenn er Hart gekillt wird weiß wird die Server-Liste ja nicht informiert dass er weg ist.

    Ich weise noch einmal aufs Wiki hin. Dort stehen gute Foto-Strecken und viele Informationen zu allen Konfigurationen die man braucht.
    https://eco.gamepedia.com/Setting_Up_a_Server_(advanced)

    Ich habe dort gerade etwas rumgestöbert. Und dort steht z. B. dass du in der Netzwerk-Konfiguration in der Serveroberfläche einstellen kannst ob der Server Public oder Private ist. Und somit in der Public-Liste angezeigt werden soll oder nicht. Zusätzlich zu den Port-Freigaben scheint die Konfiguration dort also wichtig zu sein.

    Unbenannt.PNG

    Siehe hier: Dort stehen die Ports die benötigt werden, Ob der Server in der Public-Liste auftauchen soll und wenn ja, bei welchem Server er sich melden soll. Ich vermute dass dafür der Port 2999 benutzt wird, weil es wäre keine gute Idee den zu ändern.

    Das Feld IP-Address gibt an über welche IP der Server angesprochen werden soll. Wenn du dort Konfigurierst dass du ihn nur über die Adresse deines Router aufrufen möchtest. Damit kannst du effektiv verbieten dass der Server über z. B. eine 192.168 adresse angesprochen werden kann.

    Any (also jede) ist aber eig die bessere Einstellung. Weil du ja nicht nur aus dem Internen sondern auch Externen Netz darauf zugreifen möchtest und nicht den Umweg über deinen Router haben willst, wenn du selbst spielst.

    Anyway. Im Wiki stehen für Fire-wall Einstellungen auf Windows Bilder zur Verfügung. Für deinen Router (wie gesagt ich weiß nicht welchen du hast) helfen hoffentlich die Tutorials die ich oben gelinkt habe. Und Ansonsten kann ich dir gerade nicht mehr Hinweise geben.

    Wlan kann übrigens kein Störfaktor sein. Die qualität von WLan kann natürlich am ende für Riuckler verantwortlich sein. Aber dem Router ist es relativ egal ob er die Anfrage an einen Rechner über Kabel oder Wlan weiterleitet.


247 11 server 82 public 7
6
Posts
1867
Views
Log in to reply

Internal error.

Oops! Looks like something went wrong!